· 

Mission Blond

Professionelles Blond in maximaler Perfektion

ein langer Weg - mit viel Liebe zum Detail

Die individuellen Bedürfnisse von blondem Haar sind meist ebenso facettenreich, wie seine Nuancen und seine Trägerinnen. Blond ist weitaus mehr, als nur eine Haarfarbe - es ist ein Lebensgefühl! Dieses Lebensgefühl sollte regelmäßig nur das allerbeste an Pflege und Aufmerksamkeit bekommen, denn nur dann kann uns das Blond so schön zum Strahlen bringen, wie es eigentlich in seiner Natur liegt.

 

Nicht nur für Friseure ist blond die Königsdisziplin aller Haarfarben - auch die Kundin zu Hause muss ihre blonde Mähne hegen und pflegen, um den perfekten Look aufrecht zu erhalten. Ein aufgehelltes Haar braucht immer das Mehr an Pflege und Styling, denn nur wenn es den nötigen Glanz erhält, sieht ein Blond so richtig schön aus. Ein blondes Haar, das stumpf, trocken und glanzlos ist, ist weder schön, noch macht es einen gepflegten Eindruck. Dadurch kann es schnell "billig" wirken.

 

Ein professionelles Premium Blond braucht nicht nur zu Hause etwas mehr Zeit für Pflege und Styling, sondern auch bereits beim Farbservice im Salon. Denn ganz egal um welche der endlosen Facetten von Blondnuancen es sich handelt, sie brauchen allesamt Zeit. Sei es, bei der Einwirkzeit der Heller-färbung oder Blondierung oder durch das Anwenden eines weiteren Farb-Steps bei der Aufhellung. Denn bei jedem Aufhellprozess kommen die oftmals unbeliebten Rot- und Gold-Reflexe im Haar zum Vorschein, die in den meisten Fällen, durch einen zweiten Schritt Farbe mit erneutem Auftragen und Einwirkzeit, abmattiert werden müssen. Erst dann kommt in der Regel die gewünschte Blondnuance zum Vorschein.


Blondieren, Färben, Tönen - ein kleiner Farb-Exkurs

Viele Wege führen zum Blond - doch nur der Profi weiß, welcher Weg der passende ist. Denn je nach Ausgangsbasis und Wunsch-Blond muss unterschiedlich vorgegangen werden beim Aufhellungsprozess der Haare. Eines ist jedoch gewiss, jeder Aufhellungsprozess ist ein massiver chemischer Eingriff in die Struktur des Haares und strapaziert das Haar entsprechend. Eine regelmäßige und hochwertige Pflege der Haare zu Hause, ist danach also unumgänglich.

FÄRBEN - DIE HELLERFÄRBUNG

 

Hier wird mit einer speziellen Farbcreme und einem meist hohen Oxidanten gearbeitet. Eine Hellerfärbung kann das Haar um bis zu maximal 5 Stufen aufhellen. Diese kann jedoch NUR auf Naturhaar - das bedeutet auf NICHT gefärbtem oder getöntem Haar - angewendet werden. Denn eine Farbe kann lediglich das natürliche Pigment im Haar abbauen, es ist ihr NICHT möglich ebenfalls künstliches Pigment abzubauen.

 

Bei einer Hellerfärbung wird das natürliche Pigment des Haares abgebaut und es kann auch gleichzeitig Pigment eingelagert werden. Meist wird dem Haar ein kühles Pigment - violett/cendré/asch/matt (violett/flieder/blau/grün) - zugeführt, um die unerwünschten Rot-/Gold-Reflexe etwas abzuschwächen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass bei einer Hellerfärbung der Haare, trotz der parallelen Abmattierung, stets ein warmer (goldiger/rötlicher) Reflex sichtbar bleibt. Vor allem dann, wenn der Naturton der Haare im Bereich Mittelblond und Dunkelblond liegt. Kundinnen, die sich ein richtiges Platinblond oder gar den silber-gräulichen "Granny-Look" wünschen, kommen hiermit nur in seltensten Ausnahmen zu ihrem Wunsch-Blond.

 

Eine Hellerfärbung wird ab einer Naturhaarfarbe von Hellbraun und dunkler in der Regel NICHT mehr angewendet, da die nötige Aufhellungskraft nicht verfügbar ist, um auf ein entsprechend helles Blondergebnis zu kommen.


BLONDIEREN

 

Eine Blondierung kann das Haar - bei Verwendung eines Premiumproduktes - sogar um bis zu 9 Stufen aufhellen. Bedeutet in der Theorie, dass ein dunkelbraunes Haar auf ein Platinblond gebracht werden kann. So zumindest in der Theorie, in der Praxis verläuft das Ganze jedoch nicht so einfach. Trotzdem bietet eine Blondierung viele Möglichkeiten, aufgrund ihrer starken Aufhellungskraft. Hiermit ist es möglich, nicht nur die natürlichen Pigmente der Haare abzubauen, sondern ebenfalls die künstlichen Pigmente. Das bedeutet, dass mit einer Blondierung auch ein bereits gefärbtes und getöntes Haar aufgehellt werden kann.

 

Dabei werden - ohne Rücksicht auf Verluste - dem Haar jegliche Pigmente abgebaut, es können jedoch KEINE weiteren Pigmente gleichzeitig eingelagert werden. Dies kann erst in einem zweiten Schritt, durch Farbe oder Tönung, passieren. Denn auch beim Blondieren der Haare, kommt der unbeliebte Rot-/ Gold-Reflexe zum Vorschein. Vor allem dann, wenn im Haar ebenfalls künstliches Pigment abgebaut werden muss oder auch die Naturhaarfarbe im dunklen Bereich (ab Dunkelblond und dunkler) liegt. Daher muss in der Regel nach einer Blondierung ein weiterer Vorgang stattfinden, um diese Reflexe zu neutralisieren.


TÖNUNG

 

Eine Tönung hat KEINERLEI Aufhellungskraft. Mit einer Tönung kann das Haar lediglich in der Farbrichtung (Nuanceierung) verändert und/oder dunkler gemacht werden. Eine Tönung wird im Bereich Blond jedoch oftmals dazu verwendet, um dem aufgehellten Haar die gewünschte Nuancierung (Beige/Platin/Grau/Rosé) zu verleihen bzw. um die unerwünschten warmen Reflexe zu neutralisieren.

 

Um die Wunsch-Blond-Nuance auch längerfristig frisch zu halten, empfehlen sich zum Beispiel die pflegenden Tönungshaarkuren MANGALA von Glynt für die regelmäßige Heimanwendung. Denn eine Nuancierung hält auf einem aufgehelltem Haar nie wirklich lange. Durch die chemische Aufhellung ist die äußere Haarschicht (Schuppenschicht) so stark geöffnet, dass sich die mit der Tönung oder FRärbung eingelagerten Pigmente nicht dauerhaft im Haar halten können.


Autor: Christina Vock - Friseurmeisterin & Inhaberin - 19.November 2018

Bilder Quelle: www.glynt.com

www.schwarzkopf-professional.de